Theodor-Heuss-Realschule
Lüdenscheid

Slider1

Slider2

Slider3

Slider5

Slider5

Klassenfahrt der 6er, 2018
Klassenfahrt der 6er, 2018

Unsere Klassenfahrt (Juni 2018)


Am 11.06.2018 waren wir, die Klassen 6a,b,c, auf Klassenfahrt. Wir fuhren mit einem Reisebus in die Jugendherberge Radevormwald. Die Fahrt dauerte etwa eine halbe Stunde. Als wir ankamen, nahmen alle ihre Koffer und brachten sie in den Gemeinschaftsraum. Als nächstes teilten wir die Zimmer auf. Trotz vieler Probleme waren wir alle zufrieden.

Später durften wir uns in zwei Gruppen aufteilen, die eine war erst bei der Kletterwand und die anderen waren beim Bogenschießen. Danach tauschten wir.
Am nächsten Tag durften wir uns von fünf und zehn Metern abseilen lassen und mit der Seilbahn fahren. Am Mittwoch unternahmen wir eine Stadtrallye und lernten viele nette Leute kennen. Nachmittags machten wir einen Orientierungslauf durch den Wald. Am Abend machten alle 6er-Klassen gemeinsam ein Lagerfeuer.

Donnerstag durften wir die Stadt nochmal in Ruhe erkunden. Inzwischen kennen wir Radevormwald schon sehr gut. Später spielten wir ein Chaosspiel mit allen 6ern. Am Abend machten wir eine Modenschau, wo Jungs zu Mädchen und Mädchen zu Jungs wurden.

Doch das beste Erlebnis auf der Klassenfahrt war, dass wir alle gemeinsam in die Stadt gehen durften, außerdem war besonders beeindruckend, dass wir alle gute Zimmer hatten und es gut aussah. Freitag machten wir uns abfahrtbereit. Nach dem Frühstück war alles vorbei. Um 11.00 Uhr sahen wir unsere Eltern wieder. Die Klassenfahrt war sehr schön!

Bericht: Klasse 6a





Berufsfelderkundungstag in dem Unternehmen Kostal am 19.03.2018 01
Arbeitsergebnis

Berufsfelderkundungstag in dem Unternehmen Kostal am 19.03.2018


Am 19.03.2018 absolvierten 8 Schüler der Theodor-Heuss-Realschule den ersten ihrer drei Berufsfelderkundungstage in dem Unternehmen Kostal in Lüdenscheid. Die beiden Ausbildungsleiter des Unternehmens, Herr Linnepe und Herr Zeisberg hatten sich einen ganzen Vormittag Zeit genommen, um ihnen erste Einblicke in die Berufsfelder Mechatronik und Elektronik zu vermitteln, ihnen anschließend die Produktion zu zeigen und sie über Berufe und das Unternehmen zu informieren. Nach einer Sicherheitsunterweisung und der Vermittlung von theoretischen Grundlagen für die nachfolgenden praktischen Arbeiten, begann für die Schüler die Arbeit. Nun waren Fingerspitzengefühl, Geschicklichkeit und Konzentration gefragt. Mit Metallsägen und Feilen wurde von Hand ein Flaschenöffner hergestellt, danach übten sich die Jungen am Löten von Platinen.

Herr Linnepe und Herr Zeisberg (Kostal)