Theodor-Heuss-Realschule
Berufswahlvorbereitung

Home> Berufswahlvorbereitung
Berufswahllogo

5. Zukunftsperspektiven




Um im Politikunterricht der Jahrgangsstufe 9, der sich schwerpunktmäßig mit der Berufswahlvorbereitung befasst, auch andere Themen- / Kompetenzbereiche abdecken zu können, wäre ein zweistündiger Politikunterricht zumindest in einem Schulhalbjahr der Jahrgangsstufe 9 sinnvoll. Auch könnten (wie in der Vergangenheit schon geschehen) einzelne Projekttage zu einer Vor- und Nachbereitung (bsp. Vorbereitung einer Ausstellung) des Betriebspraktikums genutzt werden.

Wie bereits erwähnt ist die Theodor-Heuss-Realschule im Begriff ihre Kooperation mit örtlichen weiterführenden Schulen, i.e. den Berufskollegs und dem Bergstadt Gymnasium auszubauen, um letztendlich den Schülerinnen und Schülern Übergänge noch weiter zu erleichtern.

In Zukunft möchte die Schule ebenfalls ihre Kooperation mit der Firma Phoenix Feinbau erweitern. Angedacht sind gezielte Betriebserkundungen von Seiten unserer Schülerinnen und Schüler in Jahrgang 8, Kurzzeitpraktika und, sofern es die personellen Ressourcen der Schule erlauben, Projekte im Bereich Mathematik / Informatik.

Angedacht ist zudem im Nachmittagsbereich die Nutzung eines Physikdemonstrationsraums der Theodor-Heuss-Realschule zu theoretischen Ausbildungszwecken der Firma Kostal. Dies würde zu einer weiteren Vernetzung zwischen der Berufsorientierung der Theodor-Heuss-Realschule und dem Ausbildungsbereich des Unternehmens führen.

Es bestehen Kontakte zu einer örtlichen Krankenkasse, die über die Ressourcen verfügt, den Schülerinnen und Schülern zu Beginn des 10. Schuljahres das Bewerbungsverfahren „Assessment Center“ vorzustellen und sie es praktisch erproben zu lassen. Die Durchführung dieser Maßnahme wird ebenso den Teamgeist und die Klassengemeinschaft im wichtigen Abschlussschuljahr fördern.

Mittelfristig ist die Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ angedacht. Die Teilnahme an diesem Wettbewerb erlaubt es, die Vernetzung mit anderen Konzepten der Theodor-Heuss-Realschule, z.B. mit Konzepten zum Ausbau sozialer Kompetenzen, zur Gewaltprävention, zur Lebensplanung sowie die Teamarbeit im Kollegium der Theodor-Heuss-Realschule zu würdigen. Zudem wird die Teilnahme die Theodor-Heuss-Realschule in das Netzwerk der „starken Schulen“ einbinden und den Lehrkräften die Möglichkeit bieten sich auf den durch das Netzwerk angebotenen Fortbildungen und Konferenzen über aktuelle Schulthemen auszutauschen und durch Hospitationen an Siegerschulen Impulse für die eigene weitere Schulentwicklung zu erhalten.