Theodor-Heuss-Realschule
Außerunterrichtliche Aktivitäten

Home > Außerunterrichtliches
Delf Schüler
Konrektorin Marianne Fahlenbock mit ihren Delf-Schülerinnen und Schülern

Die französischen Sprachenzertifikate DELF

an der Theodor-Heuss-Realschule Lüdenscheid


Die Theodor-Heuss-Realschule bietet seit dem Schuljahr 2012 / 2013 Arbeitsgemeinschaften an, die die Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtkurse Französisch der Jahrgänge 8, 9 und 10 auf das Ablegen der französischen Sprachprüfung DELF (Diplôme d’Études en Langue Française) in den Sprachniveaus A1, A2 und B1 vorbereiten.


DELF Zertifikate

Die DELF Zertifikate sind standardisiert und in der ganzen Welt bekannt und anerkannt. Sie werden vom „Centre International d’études pédagogique“, einer Institution, die dem französischen Kulturministerium in Paris angegliedert ist, entwickelt und von den Kulturabteilungen der französischen Botschaften verwaltet. Grundlage für die Gliederung, den Aufbau, die Inhalte und die Bewertung der Prüfungen ist der gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprache.

Didaktisches Konzept von DELF

DELF testet den Gebrauch der französischen Sprache in vielfältigen, realistischen und authentischen Situationen des französischen Alltags. Die Prüfungsgebiete umfassen die vier Prüfungsbereiche „Hörverstehen“, „Textverständnis“, „Schreiben“ und „mündliche Kommunikation“. Alle Aufgaben sind dem französischen Alltag entlehnt und jugendorientiert. Es sind vor allem keine sturen Vokabel-oder Grammatiküberprüfungen. Bei DELF darf man auch einmal einen sprachlichen Fehler machen, Hauptsache ist, die Kommunikation gelingt und ein Franzose / eine Französin kann die Äußerung verstehen.

Vorbereitung der Prüfungen

Die einzelnen Teilaufgaben der Prüfungen A1 und B1 sind im Kernlehrplan des Faches Französisch für die Sekundarstufe I und dem schulinternen Lehrplan der THR für dieses Fach verankert und sind somit in die alltägliche Unterrichtspraxis, die an einem kommunikativen, lebensweltbezogenen und authentischen Französischunterricht ausgerichtet ist, integriert. Auch die Klassenarbeiten enthalten Aufgaben mit DELF Formaten. Neu ist für die Schülerinnen und Schüler bei DELF jedoch das Verfassen von Texten mit vorgeschriebener Wortzahl. Besonders für die jüngeren Schülerinnen und Schüler ist es zudem eine Herausforderung sich in einer mündlichen Prüfung durch einen Muttersprachler / eine Muttersprachlerin im Zusammenhang über einen langen Zeitraum in der Fremdsprache zu äußern. Um speziell diese Aufgabenformate vorzubereiten, werden in den einzelnen Sprachniveaus Arbeitsgemeinschaften auf freiwilliger Basis im Nachmittagsbereich angeboten. Zudem werden Projekte wie „une journée au-delà frontière à Liège ou à Bruxelles“ (ein Tag jenseits der Grenze in Lüttich oder in Brüssel) und „on prépare et organise un week-end à Paris“ (wir planen und organisieren ein Wochenende in Paris) in den Wahlpflichtkursen Französisch durchgeführt, die den Schülerinnen und Schülern authentische Einblicke in die frankophone und französische Lebenswelt bieten und sie auch aufgabengebunden zur Kommunikation mit Muttersprachlern veranlassen.

Vorteile des DELF Zertifikats

Das Ablegen der DELF Prüfung bringt viele Vorteile. Durch DELF lernen die Schülerinnen und Schüler frühzeitig echte Prüfungssituationen kennen. Zudem erhalten sie ein international anerkanntes Sprachdiplom. Das DELF Diplom ist ein Trumpf in vielen Situationen: Praktikum, Studium, Beruf, Austausch. Die Diplome sind ein großes Plus für den Berufseinstieg. Personalchefs großer Firmen wissen zum Beispiel, dass bei Kandidatinnen und Kandidaten mit DELF Examen Kommunikationsfähigkeit und Flexibilität vorhanden sind. Schülerinnen und Schülern mit DELF Diplom B1 kann zudem die Weiterbelegung des Faches Französisch auf dem Weg zum Abitur empfohlen werden.

Organisatorischer Ablauf und Kosten

Der schriftliche Prüfungsteil wird jeweils an einem Samstag an der Theodor-Heuss-Realschule abgelegt. Die mündliche Prüfung durch französische Muttersprachler erfolgt immer ebenfalls am Wochenende an einer auswärtigen Schule. Die Eltern organisieren zu diesem Termin Fahrgemeinschaften, um den Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an der mündlichen Prüfung zu ermöglichen. Die DELF Prüfungen werden vom französischen Staat erheblich subventioniert. Unkostenbeiträge zur Entwicklung und Korrektur der Prüfungen sowie zur Abnahme der mündlichen Prüfungen fallen dennoch an. Es sind dies 22 € für das Sprachniveau A1, 42 € für das Niveau A2, 48 € für das Niveau B1.
M. Fahlenbock